Das war dark_minetest

Nachdem die Welt untergegangen, die Menschheit nicht in der Lage war den Klimawandel und die damit verbundenen Folgen zu bewältigen, wurden Bunker gebaut um die letzten Überlebenden zu schützen.
In einem dieser letzten Bunker, auf einer weit weit entfernten Insel gelegen, starteten wir unser Abenteuer. Dort war es heiß, hell und sandig. Lava wo wir auch hinsahen. Es gab nichts zu essen, kaum Pflanzen und wir starben so häufig das wir Altäre aus Todesblöcken bauten. Und dann noch die Ghoule! So begannen wir unser zweites Leben während des Ferienworkshops ‘dark_minetest’. Das Ziel war klar. Es galt die Welt zu renaturieren – eine Zukunft zu gestalten.
Doch es war noch schwieriger als befürchtet. Wir waren zwar viele und wenn wir nur
gemeinsam daran arbeiten würden wäre die Welt schnell wieder erblüht. Doch zuerst dachten alle nur an sich. Bauten schnell ihr Bett ab und versuchten sich allein durch zuschlagen und starben und starben erneut. Die Gruppe musste sich erst finden. Nachdem die Einsicht aller zur gemeinsamen Planung gelungen war kamen wir voran. Doch schon gab es die nächsten Probleme zu bewältigen. In dieser lebensfeindlichen Welt gab es neue Kreaturen. Eine Diebin schlich umher und beraubte uns unserer wichtigen Ressourcen. Ein Ghoul griff an, jagte uns Schrecken ein, zerstörte unsere kleinen Erfolge und bekam sogar noch Nachwuchs. Grenzen wurden errichtet, ein Krieg brach aus. Sollte alles umsonst sein? Beging die Menschheit schon wieder die immer gleichen Fehler? Nein. Wir schafften es mit Teamwork und Planung, mit Bedacht und Neugier, mit Kraft und Ausdauer unsere Ziele zu erreichen. Wir schlossen Frieden mit den Ghoulen, wir integrierten die Diebin in unsere Gemeinschaft, wir bauten Farmen, sammelten Rohstoffe und ließen die Welt wieder ergrünen um am Ende dann doch unsere eigenen Häuser bauen und gestalten zu können. Die Menschheit war also doch noch nicht verloren.
Wir haben gezeigt das ein Umdenken möglich ist. Wir haben erfahren was dafür nötig ist. Wir haben erkannt das es noch nicht zu spät ist die Erde und die Menschheit zu retten. Aber vor allem haben wir gelernt das alles möglich ist wenn wir nur gleichberechtigt und achtsam miteinander umgehen.
Vielen dank an alle Mitspielerinnen und auf in eine von uns bestimmte lebenswerte Zukunft.

Download: https://nextcloud.datenkollektiv.net/s/pxPJJpm4tjW4HBd
Kontakt: minetest4kids@azconni.de

_____________________________________________________________________

dark_minetest

Das Leben ist kein Ponyhof im Kreativmodus von Minetest. Nein, wir überleben in einer dystopischen Zukunft mit knappen Ressourcen – und das als Gemeinschaft. Oder?

Wir schreiben das Jahr 2041. Die Menschheit hat es weder geschafft das ökologische Gleichgewicht der Erde zu halten noch die Zivilisation in ein friedliches Miteinander zu überführen. Der 15 Jahre andauernde nukleare Winter, der auf einen globalen Krieg folgte, hinterließ seine Spuren. Nur wenige Menschen überlebten, weit ab von den Städten und Kontinenten. Wir befinden uns auf einer kleinen Insel, umgeben von verseuchtem Wasser in welchem mutierte Riesenechsen ihr Unwesen treiben. Nur wenige Holzvorräte, kaum Erze und so gut wie keine Nahrung.
Werden wir es schaffen das Leben zu erhalten? Gibt es Hoffnung für die Menschheit?

Ihr baut gemeinsam an eurer Welt in Minetest, findet Lösungen, kämpft gemeinsam gegen die Herausforderungen. Eure entstandene Welt könnt ihr natürlich mit nach Hause nehmen.

Ach, und „Minetest“…? Wer es noch nicht kennt, sollte es kennenlernen. Minetest ist ein Open-World-Spiel, inspiriert von Minecraft und anderen Sandbox-Spielen. Es ist kostenfrei und verfügt wie Minecraft über einen Survival- und einen Creative-Modus. Sucht euch einen Tag aus, meldet euch an und probiert es aus!

 

Wer: minetest4kids Team/AZ Conni
Wo: AZ Conni, Rudolf-Leonhard-Str. 39, 01097 Dresden
Altersempfehlung: 9-12 Jahre
Wann:

08.07.2019 (9-16 Uhr)

09.07.2019 (9-16 Uhr)

10.07.2019 (9-16 Uhr)