Das war der Trickfilm-Workshop 2016

– Fünf Tage im Trickfilmstudio des Fantasia e.V.

Los gings damit, wie beim Trickfilm das Auge überlistet wird.

Kursleiterin Judith hat uns allerlei optische Geräte gezeigt, die uns vorgaukeln können, dass sich eine gemalte Figur sich bewegt. Lebensrad, Wundertrommel und Daumenkino heißen sie. Ein einfaches Daumenkino haben wir dann selber gebastelt.

Wir wissen jetzt auch, was für unterschiedliche Trickfilmarten es gibt, na ihr wisst schon, Legetrick, Zeichentrick, Silhouettentrick und Puppentrick.

Und wir wissen jetzt, was Bildeinstellungsgrößen sind. Da gibt’s die weite Einstellung, die Totale, nah und Detail. Das ist einfach der Ausschnitt, den man aufnimmt. Und er ist enorm wichtig.

Wir haben unsere eigenen Legefiguren gebaut, ein Storybord geschrieben und los gings mit der Animation am Tricktisch. Da macht man ein Bild, dann bewegt man seine Figur ein bisschen weiter und wieder Bild und so weiter. Ganz schön viel Arbeit. Aber wir haben es geschafft. Hier kommen nun unsere Filme. Viel Spaß!

 

 

Zum Workshop:

Du möchtest endlich mal einen eigenen Trickfilm gestalten? Du hast lustige Ideen und möchtest diese zum Leben erwecken? Bei uns kannst du deine Helden entwickeln, schneidest sie aus und bewegst sie unter der Trickkamera. Das nennen wir Legetrick. Unter der Kamera wird dann dein Bild lebendig. Jetzt wird alles noch zurechtgeschnitten und mit passender Musik und Geräuschen vertont. Fertig ist der Film!

2ter Tag basteln

 

 

 

 

 

 

 

Wer: Fantasia-Trickfilmstudio Dresden e.V.
Wo: Fantasia-Trickfilmstudio Dresden e.V., Schandauer Str. 64 (im SAEK Fernsehen), 01277 Dresden
Wann: 01.-05.08.2016, Mo-Do 9-12 Uhr, Fr 9-13 Uhr
Altersempfehlung: Für Kinder von 6-10 Jahren