Dresden in 3D-Modellen

Du willst dein Haus in 3D auf einer Online-Karte? Dein Smartphone oder Tablet kann noch viel mehr! Mappe mit dem Stadtforscher Felix dein Haus, deine Straße, dein Viertel und baue sie mit einem 3DMediengestalter von der TU Dresden in 3D-Modellen digital nach. Stelle sie online und entwickle mit deinen Freunden eine eigene digitale Stadt nach euren Ideen… Eigene Computer, Tablets und Smartphones sind natürlich erlaubt, werden euch aber auch bereitgestellt. Zu Hause könnt ihr eure Modelle rumzeigen und weiterentwickeln.

Grafik: Technische Universität Dresden; Institut für Kartographie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer: urbanofeel GbR5 Punkte
Wo: Makerspace der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek (SLUB), Zellescher Weg 17, 01069 Dresden
Wann: 27.6.-01.07.2016, 9-12 Uhr
Altersempfehlung: Für Kinder und Jugendliche im Alter von 10-16 Jahren

 

… und so war Dresden in 3D-Modellen

Zwölf Jugendliche waren mit dem → Lehrstuhl für Mediengestaltung der → TU Dresden eine Woche im → Makerspace der → Sächsischen Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) – also haben mitten in der Uni Studenten- und Laserluft geschnubbert. Fünf Partner und fünf Dozenten haben Hand in Hand mit ihnen gebaut.

Was ist dabei rausgekommen? Schnell mal aufgezählt und vorgezeigt:

15 Mental Maps – dürfen hier leider nicht gezeigt werden; nagut: die von Felix darf

urbanofeel Felix Liebig CMT Dresden in 3D-Modellen Mental Maps Felix

12 platonische Faltobjekte – ein Beispiel von Louise

urbanofeel Felix Liebig CMT Dresden in 3D-Modellen Faltobjekte Louise

12 freie Knetobjekte – ein Exemplar von Lorenz

urbanofeel Felix Liebig CMT Dresden in 3D-Modellen Knetobjekte Lorenz

1 große Campus-Recherche-Mindmap – zum Reinzoomen

urbanofeel Felix Liebig CMT Dresden in 3D-Modellen Recherchekarte Alle

6 kleine Wegekarten – als analoge Tracks darin, hier Adrian, Erik und Luca’s

urbanofeel Felix Liebig CMT Dresden in 3D-Modellen Recherchekarten Erik Adrian Lorenz

6 Rechercheprotokolle → PDF zerschnippelt; mit Besonderheiten der Bauten darin

6 Fotos von Unibauten – beispielhaft darin, hier eins von Sascha mit Hannes & Luca

urbanofeel CMT Dresden in 3D-Modellen Campusbauten Sascha

6 Zeichnungen von Unibauten – um die Fantasie darin anzuregen, siehe Mindmap

12 individuelle 3D-Campus-Projekte → in Blender gebaut, hier von Janik

urbanofeel CMT Dresden in 3D-Modellen Blenderprojekte Janik

1 Blender-Tutorial → als PDF zum Download

1 Campusmodell mit allen Projekten – von Robert auf das Gelände der TU gesetzt

urbanofeel Felix Liebig CMT Dresden in 3D-Modellen Puzzelei Robert

13 Screenshots von den 3D-Projekten – wie auf der Bautafel zu sehen!

1 Bautafel für die Bauvorhaben – für, wenn es losgeht ;)

urbanofeel Felix Liebig CMT Dresden in 3D-Modellen Bautafel

X Fotos

urbanofeel CMT Dresden in 3D-Modellen Hacker

Was die Medien angeht, war das so: Wir haben neben diversen analogen Fingerübungen digitale iPods und kompakte bzw. SLR-Kameras für Fotos, insgesamt zwölf verschiedene, auch eigene, Laptops und PCs für die Projekte sowie die freie Software → Blender für die 3D-Modelle und die ebenfalls freie, aber technisch anspruchsvolle, Software → Unreal Engine für das große Geländemodell genutzt.

Im gleichen Rau hatten die Jugendlichen ständigen Kontakt zum 3D-Drucker und Lasercutter, die sie bei Bedarf eigenständig anfragen und nutzen können. Vielleicht studieren sie ja auch bald Architektur, hört man.

Kurz: Ein richtig produktiver Stadt- und Medienkurs! Es hat richtig Spaß gemacht. Dafür ein RIESEN DANKESCHÖN an Esther, Matthias und Robert – und alle Jugendlichen. Tusch!